Apotheken – Stammdaten

(Zum Ein- und Ausblenden der Antwort bitte auf die Frage klicken!)

Welche Stammdaten werden beim NNF benötigt?

Für den Betrieb des NNF ist es notwendig, einen Stammdatensatz aller öffentlichen Apothekenbetriebsstätten anzulegen und zu pflegen.

Zur ordnungsgemäßen Verwaltung und Abwicklung der Fondsaufgaben werden daher von jeder Apothekenbetriebsstätte die nachfolgenden Stammdaten benötigt:

Allgemeine Kommunikationsdaten

  • Name der Apothekenbetriebsstätte
  • OHG-Name (im Falle der Rechtsform „OHG“)
  • Straße
  • Hausnummer
  • Postleitzahl
  • Ort
  • Telefon
  • Fax
  • E-Mail
  • Betriebstyp (Haupt- oder Filialbetrieb) im Falle „Filialbetrieb“:
      • Name des Hauptbetriebs
      • Straße/Hausnummer Hauptbetrieb
      • PLZ/Ort Hauptbetrieb

Institutionskennzeichen

  • Alle IK der Apothekenbetriebsstätte (auch die nicht „ANSG-relevanten“ IK)

Betriebserlaubnisinhaber

  • Anrede des Betriebserlaubnisinhabers (Herr/Frau)
  • Vorname des Betriebserlaubnisinhabers (m/w)
  • Nachname des Betriebserlaubnisinhabers (m/w)
  • Titel des Betriebserlaubnisinhabers (m/w)

im Falle einer OHG

  • alle weiteren Betriebserlaubnisinhaber/Gesellschafter

Bankverbindung

  • Bank-Institut
  • BIC
  • IBAN
  • Kontoinhaber

Wie erfolgt die Stammdatenerfassung?

Um ein möglichst schlankes Verfahren mit wenig Fehleranfälligkeit zu etablieren, hat der NNF sowohl die Landesapothekerkammern als auch die ApoRZ um Unterstützung gebeten. Dazu ist es jedoch erforderlich, dass Sie sich als Apothekeninhaber mit der Datenweitergabe durch Ihr ApoRZ einverstanden erklären. Dazu dürften Sie bereits entsprechende Informationen und Einverständnisvordrucke Ihres ApoRZ erhalten haben. Wir empfehlen Ihnen, diese Datenfreigabeerklärung zu erteilen.

Zur Erfassung der Stammdaten wurde mit den LAK und den ApoRZ folgendes Verfahren etabliert:

  1. LAK und ApoRZ (bei Vorlage der Datenfreigabe der Apotheke) liefern dem NNF die vorhandenen Stammdaten,
  2. Der NNF führt eine erste Qualitätskontrolle durch und fügt die gelieferten Stammdaten zusammen

Jeder Apothekeninhaber kann sicher sein, dass seine Daten entsprechend den gesetzlichen und datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt und übermittelt werden. Die beim NNF verwalteten Daten werden ausschließlich für die Zwecke der Umsetzung des ANSG verwendet.

Nach Abschluss des zuvor beschriebenen Prozesses der Erfassung können Sie jederzeit die beim NNF gespeicherten Stammdaten über info@dav-notdienstfonds.de anfordern, soweit Sie die an Sie vergebene Fonds-Ident-Nr. und Ihren vollständigen Namen angeben.

Wie bzw. wo muss eine Apotheke Stammdatenänderungen anzeigen?

Änderungen der Stammdaten werden grundsätzlich dem NNF durch die LAK bzw. den ApoRZ in einem monatlich festgelegten Verfahren gemeldet. Dies setzt allerdings voraus, dass die Vorgenannten von den Änderungen Kenntnis haben.

Da nicht aktuelle Stammdaten i. d. R. zu einem nicht unerheblichen Mehraufwand in der Nachbearbeitung bereits erlassener Verwaltungsakte führt, ist es wünschenswert, wenn der Betriebserlaubnisinhaber und den NNF möglichst vorzeitig/zeitgerecht in die relevanten Änderungen seiner Apotheke miteinbezieht.

Dies gilt insbesondere bei

  • Schließung
  • Neueröffnung der Apothekenbetriebsstätte oder Filiale(n),
  • Inhaberwechsel
  • Rechtsformwechsel
  • Verwaltung
  • Änderung der Kommunikationsdaten (z.B. auch Namensänderungen der Betriebsstättenerlaubnisinhaber)
  • anderen relevanten organisatorischen Änderungen in der Apotheke.

Aus verfahrensrechtlichen und datenschutzrechtlichen Gründen sind der Stammdatenänderungsanzeige nachfolgende Unterlagen in Kopie beizufügen:

Schließung

Neueröffnung

Tod / Verwaltung

  • Gewerbeabmeldung oder
    Entwertung der Betriebs-
    erlaubnis
  • Privatadresse
  • Kontoverbindung

 

  • Betriebserlaubnis
  • ANSG-relevante Institutionskennzeichen
  • Apothekenrechenzentrum
  • Erbschein
  • Verwaltergenehmigung, wenn vorhanden
  • Privatadresse
  • Kontoverbindung
     

Inhaberwechsel

Insolvenz

  • wie Schließung und Neu-
    eröffnung
  • Zusätzlich die Notdienstpläne für die zeitliche Zuordnung der inhaberbezogen durchgeführten Notdienste
  • Insolvenzaktenzeichen
  • Eigenverwaltung anzeigen
  • Anderkonto
 

Wichtige Hinweise:

  1. bei einer OHG müssen alle Gesellschafter bzw. der nachgewiesene Vertreter die Änderungen bestätigen
  2. bei einer Erbengemeinschaft müssen alle Erben bzw. der nachgewiesene Vertreter die Änderungen bestätigen

Sollte bei einem Inhaberwechsel der neue Inhaber die Institutionskennzeichen seines Vorgängers übernehmen, wird darauf hingewiesen, dass dies aufgrund des fehlenden abrechnungstechnischen Abgrenzungsmerkmals zu Ungenauigkeiten in der Abrechnung des NNF führen kann.

 

Bitte senden Sie uns diese Unterlagen per Fax an 030 3404490-80 oder per E-Mail (dann bitte als Scan inklusive Unterschrift!) an info@dav-notdienstfonds.de

Bei Fragen rund um die Stammdaten stehen wir Ihnen gern zu unseren Sprechzeiten zur Verfügung -> Kontakt.