Verfahrenshinweise

Aufgrund der Tatsache, dass der NNF zu festgelegten Terminen die Notdienstpauschalen an die Apotheken auszuzahlen hat, ist es zwingend notwendig, dass die hierfür notwendige Datenbasis zeitgerecht bereitgestellt wird und geprüft werden kann.

 

Für Apotheken im Speziellen hat hierzu der Gesetzgeber entsprechende Meldefristen, vor allem für die Anzahl der abgegebenen Packungen verschreibungspflichtiger Fertigarzneimittel zur Anwendung beim Menschen, festgelegt.


Für die Meldung der Packungen, die über Privatverordnungen abgegeben wurden, nutzen die Apotheken einen Sonderbeleg  „Selbsterklärung“. Diese Meldungen der Apotheken müssen nach dem Gesetz spätestens 4 Wochen nach Quartalsende beim NNF vorliegen.

 

Zu ihrer Information und Unterstützung können Apotheker/-innen nachfolgend einsehen und herunterladen:

 

NNF Terminkalender mit den Abgabefristen für die Sonderbelege "Selbsterklärung"
Merkblatt zur Bedruckung und Prüfung der Sonderbelege "Selbsterklärung"

Hinweise zum Korrekturverfahren für fehlerhafte Sonderbelege "Selbsterklärung"